Termine

Einladung zur Mitgliederversammlung 2019
Veranstaltung am 4.2.19

a) Einladung mit Tagesordnung (Pdf)


kzht.ak.te_mv2019_a.pdf (0,1  MB)

Quellen:
Walter Kinkelin, Volker Mall
Montag, 4.2.2019
Mitgliederversammlung

Alle Vereinsmitglieder sind herzlich eingeladen, zur diesjährigen Mitgliederversammlung zu kommen. Auch Interessierte, die unserem Verein beitreten wollen, sind natürlich willkommen.
Die Tagesordnungspunkte finden Sie in der obigen Einladung.

Zeit: 19 Uhr
Ort: Rathaus Tailfingen (im Seminarraum), Anfahrt
Eintritt: frei



Michael Kuckenburg
Veranstaltung am 27.2.19

a) Michael Kuckenburg
Foto: Johannes Kuhn, 2017

b) Pressemitteilung

kzht.ak.te_polizei-ns-vergangenheit_a.jpg (0,1  MB)
kzht.ak.te_polizei-ns-vergangenheit_b.pdf (0,1  MB)

Quellen:
Pressemitteilung: Volker Mall
Foto: Johannes Kuhn
Sonntag, 17.2.2019
Die Bereitschaftspolizei und die NS-Vergangenheit ihrer Ausbilder – am Beispiel Göppingen
Vortrag von Michael Kuckenburg

Vom 5. Dezember 1966 bis zum 10. April 1968 war Michael Kuckenburg Angehöriger der Bereitschaftspolizei Göppingen (II. Abteilung, 5. Hundertschaft, 2. Zug), damals eine halb-legale Möglichkeit den Wehrdienst zu vermeiden. Über mehrere der Polizeiführer gingen Gerüchte rum: Einer sei bei der SS gewesen, ein anderer habe etwas mit Geiselerschießungen zu tun gehabt … – aber niemand wusste Genaues. 50 Jahre später hat Michael Kuckenburg recherchiert. Was er herausgefunden hat, ist drastischer als vermutet: Mehrere seiner Vorgesetzten hatten in Einheiten gedient, die Kriegsverbrechen begangen und sich vor allem an der Shoah beteiligt hatten; gegen den Chef der Bepo Baden-Württemberg wurde wegen Mordes an Zivilisten in der Toskana ermittelt (er wurde während der Ermittlungen nicht suspendiert, sondern befördert).
Weitere Informationen siehe obige Pressemitteilung.

Zeit: Um 16 Uhr wird eine Einführung in die Ausstellung angeboten, um 17 Uhr beginnt die Veranstaltung.
Ort: Rathaus Tailfingen (im Seminarraum), Anfahrt
Eintritt: frei



Ausstellungsbroschüre „Entartete Musik”
Veranstaltung am 17.3.19

a) Cover der Broschüre zur Ausstellung „Entartete Musik” (1938)

b) Volker Mall: „Entartet? Musik in der Zeit des Nationalsozialismus”
(Material aus einem 1997 im Klett-Verlag erschienenen Themenheft)

c) Pressemitteilung

kzht.ak.te_entartete-musik_a.jpg (0,2  MB)
kzht.ak.te_entartete-musik_b.pdf (5,9  MB)
kzht.ak.te_entartete-musik_c.pdf (0,1  MB)

Quellen:
Grafik „Entartete Musik”: Bildarchiv Preussischer Kulturbesitz, No: 00004055
Unterrichtsmaterial: Volker Mall
Sonntag, 17.3.2019
Entartete Musik
Vortrag von Volker Mall

Das Referat informiert über Etymologie, Herkunft und Geschichte des Wortes „entartet”, benennt Kulturbolschewismus-Musikbolschewismus als praktisch gleichbedeutende NS-Negativbegriffe, schildert Vorbereitung, Inhalt und Wirkung der Ausstellung Entartete Musik 1938 und versucht zu klären, was die Nationalsozialisten unter „Entarteter Musik” verstanden und welche musikalischen Kriterien – wenn überhaupt – es für die Diffamierung gab. Abschließend wird kurz auf die üNachwirkungen” nach 1945 eingegangen.
Material aus dem Themenheft Kern/Mall „Entartet? Musik in der Zeit des Nationalsozialismus”, das 1997 im Stuttgarter Klettverlag erschienen und inzwischen vergriffen ist, steht für Sie oben zum Download bereit.

Zeit: Um 16 Uhr wird eine Einführung in die Ausstellung angeboten, um 17 Uhr beginnt die Veranstaltung.
Ort: Rathaus Tailfingen (im Seminarraum), Anfahrt
Eintritt: frei






KZ-Gedenkstätte Hailfingen-Tailfingen